_1262805 IMG_13 Unbenannt slide1 IMG_6338_39_40
preload image preload image
DSCI0024 Elektrostatische Oberflächenladungen bei einer sehr großen Anzahl von heute verwendeten Kunststoffen führt dazu, dass die Oberfläche eine Anziehungskraft auf die in der Umgebungsluft schwebenden Teilchen ausübt.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Dies hat unter anderem Einfluss auf
  • Lackierqualität
  • i.O-Rate
  • Nacharbeitsquote
  • Ausschuss
Durch den Einsatz von Ionisationsgeräten versucht man die Oberflächen zu neutralisieren. Die durch unser Haus entwickelte Ionisationszone arbeitet im Umluftverfahren ohne Pressluft. Da Pressluft ein sehr teueres Medium ist ergeben sich so Einsparungen von mehreren tausend Euro pro Jahr im 1-Schicht-Betrieb. Bei stark dreidimensionalen Werkstücken wählt man eine  AFOTEK-Doppelionisation, bei der über die Düsenstellung eine höhere Wirkung erzielt werden kann.