_1262805 IMG_13 Unbenannt slide1 IMG_6338_39_40
preload image preload image
32.417 Layout Siemens 10 abgeschnittener Boden 3 Die Themen Digitalisierung und Industrie 4.0 standen bei der Erneuerung der gesamten Lackiererei bei Siemens Healthineers im Fokus. Die neue Anlage verfügt über eine Pulverkabine, eine Lackierkabine und eine Kombikabine, die sowohl für die Pulverbeschichtung als auch für die Nasslackierung genutzt werden kann.

 

AFOTEK hat sein Geschäftsfeld um das Lackschlammaustragesystem RODAP erweitert.

150 000 Teile im JahrDie besondere Herausforderung bei diesem Projekt: Die alte Anlage wurde rückgebaut während parallel die Neuanlage in mehreren Bauabschnitten montiert und in Betrieb genommen wurde.
Pulverbeschichtungsanlage aus zweiter Hand in sehr gutem ZustandBild Homepage und Facebook

Wir verkaufen eine Bestandsanlage aus dem Jahr 1996 mit dem Abmessungen 14 x 14 m. Die Anlage enthält folgende Komponenten:
UnbenanntAFOTEK bringt eine Lösung zur biologischen und kosteneffizienten Reinigung von Abluftströmen von Lackieranlagen auf den Markt

Bearbeitet werden in der Lackiererei vor allem Komponenten, die in der Medizintechnik benötigt werden, so Computertomografen oder Röntgentechnik. Der Rückbau der alten Lackieranlage und die gleichzeitige Installation der Technik stellte für Siemens eine enorme Herausforderung dar. Der Leiter des Mechanic-Centers, Helmut Kellner, hatte einen Rückblick zu den verschiedenen Maßnahmen des Projekts zusammengestellt. "Links von den Mitarbeitern stand der Bagger, daneben wurde lackiert. Aber wir haben das geschafft ohne Qualitätsverlust in der Produktion."

150 000 Teile im Jahr

2014 begannen die Planungen für das Bauprojekt einer neuen Lackieranlage. Dabei fragte sich das Unternehmen, ob die Lackiererei noch den Anforderungen in der Medizintechnik gewachsen sei und analysierte die Situation.

Die Firma Siemens Healthineers investiert mit einer Lackieranlage der Firma AFOTEK Anlagen für Oberflächentechnik erneut in den Standort Kemnath. Nach gut zwei Jahren Bauzeit konnte die Anlage, die u.a. aus einer Nasslackierkabine, einer Pulverkabine und mehreren Öfen besteht, jetzt offiziell eingeweiht werden.

AFOTEK unterstützt den von Eltern und Ärzten gegründeten Verein „Fördergemeinschaft Deutsche Kinderzentren e.V.“

poma.PNGDas Technikum mit einer Grundfläche von rund 900 m² verfügt über zwei Lackierkabinen mit jeweils einem Roboter und Trockenabsaugung, einen Trockner sowie ein Bodenfördersystem.